Wochenende in Nordholland

Die fantastische Wetterprognose - die von der Wirklichkeit auch komplett bestätigt wurde - hat uns kurzfristig für das Wochenende nach Nordholland geführt. Da wir in dem malerischen Alkmaar unterkamen, konnten wir uns in aller Ruhe das rege Treiben auf den Grachten anschauen. Denn irgendwie schien jeder Holländer entweder mit einem Boot, oder mit dem Fahrrad unterwegs zu sein.

Letzteres ist auch sehr sinnvoll, wenn man an den Strand will. Denn Parkplätze sind knapp und teuer. So waren wir mit unserer UN-KE noch rechtzeitig in Castricum aan Zee, bevor die Zufahrt für Autos gesperrt wurde. Und glücklicherweise sind die Strände immer nur an den Zugängen massiv überbevölkert; geht man ein paar Schritte, so wird es deutlich leerer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.