Wo ist Bourdic?

Bourdic ist winzig. Keine Boulangerie, keine Brasserie, nur morgens um 9:45 der hupende Bäcker mit seinen Baguettes. Aber in Bourdic gibt es Wein. Sehr viel bei der Genossenschaft Collines de Bourdic und etwas weniger bei der Konkurrenz ein paar Meter entfernt Domaine Chabrier Fils. Wo also ist Bourdic? Etwa auf halbem Weg zwischen Uzés und Nimes im Languedoc-Roussillon.

Im September ist Süd-Frankreich so, wie man sich einen Sommer in Deutschland wünschen würde: sonnig, angenehm warm und perfekt für einen Café au lait im Strassencafe. Und wenn man sich langweilt, dann schaut man sich die pittoresken kleinen Dörfer an, fährt nach Nimes, Uzés oder an die Mittelmeerküste, z.B. nach Saintes-Maries-de-la-Mer (letzteres bevorzugt während der Woche; dann sind die Strände nicht so bevölkert ... zumindestens in der Nebensaison). Insgesamt eine sehr entschleunigende Erfahrung.

Und wer die Tortur der Anfahrt mit dem eigenen PKW auf sich nimmt, wird damit belohnt, dass er in grösseren Mengen Wein mit nach Hause nehmen kann. Das ist dann ein netter Ausgleich für die Fahrerei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.